Mittwoch, 22. Juli 2015

Blogtour BT ,,Squids''

Hallo ihr Lieben,

Es ist soweit heute bin ich dran es tut mir leid für die Verspätung. Ich habe mich jetzt ganz schnell bemüht es zu Posten und hier ist es. Ich präsentiere euch das Thema Respekt. 

RESPEKT 


Der Begriff "Respekt" spielt in der Jugendsprache und im Alltag von Jugendlichen eine große Rolle. Respekt bedeutet Achtung, Höflichkeit, Anerkennung, Fairness, Autorität, Toleranz, Vorsicht oder Prestige. Viele Jugendliche haben ein Problem, wenn es um das Thema "Respekt" geht. Denn je nachdem wo sie sich gerade bewegen – ob in der Familie, der Schule oder im Freundeskreis – gibt es Unterschiede, wer wem warum (keinen) Respekt entgegen bringt.


Nassim kennt dieses Problem, denn der 18-Jährige ist mit seiner Mannschaft SV Fühlingen-Chorweiler in einer schwierige Situation: Einige Spieler lassen sich leicht provozieren, selbst Handgreiflichkeiten sind auf dem Fußballplatz keine Seltenheit mehr. Immer häufiger sieht die Mannschaft die Rote Karte. Besonders aggressiv reagiert Orhan. Wird er von einem Gegner beschimpft, haben die anderen große Mühe, eine Schlägerei zu verhindern.


In vier Unterrichts(doppel)stunden setzen sich die Schülerinnen und Schüler am im Film gezeigten Beispiel mit "Respekt" auseinander. Sie gehen der Frage nach, was Respekt für sie bedeutet und diskutieren, was respektvolles Miteinander ausmacht. Die Schülerinnen und Schüler sollen während der Unterrichtsreihe erkennen, dass jeder Mensch Fähigkeiten und Charaktereigenschaften besitzt, für den er Respekt verdient. Auf diese Weise wird das positive Selbstbild der Jugendlichen gestärkt. Abschließende Ziele der Unterrichtsreihe sind es, ein respektvolles Miteinander der Klasse zu fördern, die Teamfähigkeit der Jugendlichen zu stärken und den Schülerinnen und Schülern Handlungsmöglichkeiten für Konfliktsituationen aufzuzeigen.


Die Unterrichtseinheit gliedert sich in eine Doppelstunde, die sich dem im Problemfilm geschilderten Fall widmet und in das Thema Respekt einführt und drei Folgestunden, die die Aspekte der Infomodule aufarbeiten.

Wer hat Respekt verdient?

Meiner Meinung haben alle Respekt verdient auch die die es nicht verdienen, den ohne Respekt würde es keine Ordnung geben und kein miteinander. Es gehört sich vor Erwachsene, sowie auch vor Kindern, Tieren und und und Respekt zu haben. Sagen wir mal würden wir kein Respekt vor Pflanzen haben hätten wir bald keine mehr. Würden wir kein Respekt vor Menschen haben hätten wir keine Freunde. Es heißt aber nicht das man seine Meinung nicht äußern sollte wenn man Respekt hat.

Gewinnfrage

Was ist Respekt?

Teilnahmebedingungen
-Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.
-Der Gewinner erklärt sich durch die Teilnahme einverstanden, dass sein Name4 öffentlich auf allen Blogs genannt wird.
-Teilnahmeschluss ist der 28.07.15 23:59 Uhr.
-Für den Versand per Post wird keine Haftung übernommen. Versand nur innerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz.
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.





Blogtourplan

20.07.
Buchvorstellung
bei Jasmin

21.07.
Protagonisteninterview
bei Nadja

22.07.
Was bedeutet Respekt? Wer hat das verdient?
bei mir

23.07.
Die Emanzipation der Frau
bei Astrid

24.07.
Autoreninterview
bei Nicole

25.07.
Wo ist die Grenze zwischen Mensch und Tier?
bei Nadja

26.07.
Ist jemand, der äußerlich anders aussieht 
(schwarz, gelb, rot, weiblich, männlich, behindert)
innerlich wirklich anders?
bei mir

27.07.
Die Gretchenfrage: Wie hältst du es mit der Religion aus?
bei Jasmin

28.07.
Weitere Bücher und Projekte des Autors

29.07.
Gewinnauslosung

Kommentare:

  1. Oh Oh Heute ist es gar nicht so einfach.
    Def.:die Haltung, dass man eine Person und ihre berufliche und soziale Stellung für wichtig hält und dies in seinem Verhalten deutlich zeigt
    Also ich persönlich finde auch das jeder Mensch Respekt verdient hat auch wenn man selber nicht von jedem respektiert wird. Echt schade bei der heutigen Zeit.
    LG und eine schöne Restwoche ;-)
    rzoellmann90@gmail.com

    AntwortenLöschen
  2. Hi,
    Hm, wirklich nicht einfach.
    Ich finde es gehört überall hin, Personen von Berufung oder bestimmten Verhältnissen verbinden sich mit Respekt. Sowie, muss sich Respekt verdient werden. Ein gewisser Grundrespekt muss aber da sein, allein weil der Mensch ein empfindendes Lebewesen ist, Weil jeder in irgendeiner Art Respekt verdient hat. Es heißt Höflichkeit. Achtung gegenüber anderen Menschen. Zeigen das man die andern wertschätzt, Rücksicht hinnimmt, das es einen nicht egal ist.

    Schönen Abend, Petra
    http://reichderbuchgedanken.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und guten Tag,

    Respekt....schwierige Sache..man sollte jemanden gegenüber seinen Respekt zollen egal welches Alter, Geschlecht, Hautfarbe oder Religion die Person angehört!!

    Respekt setze ich gleich mit Achtung von einem anderen Menschen, seiner Lebenseinstellung , Meinung oder Befinden.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen